Exkursionsbericht

Am 26.10.2010 fuhr unsere Arbeitsgemeinschaft „Schätze der Erde“ der Dr. Georg Graf von Arco Oberschule Nauen auf eine Exkursion in den Kalksteinbruch Rüdersdorf. Noch in der Dunkelheit fuhren wir in Nauen los. Mit der Regional-, S- und Straßenbahn hatten wir, dank Patricia, eine recht lustige Fahrt.

In Rüdersdorf wurden wir bereits von einem Mitarbeiter des Museumsparks erwartet. Nachdem wir den Eintritt bezahlt hatten, wurde uns die Entstehung des Kalkes sowie die darin vorkommenden Mineralien und Fossilien erklärt. Die ausgestellten Stücke motivierten uns zusätzlich, endlich selber im Steinbruch nach solchen Schätzen zu suchen. Nach der Belehrung zum Verhalten im Steinbruch und dem Aufsetzen des „Knitterfreien“, eines Helmes für den Kopf, wurden wir mit dem Landrover an die „Klopfstelle“ gefahren.

Gott sei Dank spielte das Wetter für eine solche Exkursion mit. Wir hatten herrlichen Sonnenschein, auch wenn der Wind manchmal recht frisch pustete. Nun ging es aber los. Mit dem Hammer bewaffnet, stürzten wir uns auf die Kalksteinbrocken. Jeder konnte ein paar fossile Muscheln in verschiedenen Größen finden. Den Fund des Tages machte Dustin. Er fand in einem Kalksteinbrocken ein Stück eines Saurierknochens. Ein paar Kalkspatkristalle und Fasergips konnten ebenfalls „geerntet“ werden. Den von Rüdersdorf berühmten Coelestin konnten wir leider nicht finden. Viel zu schnell waren die zwei Stunden im Gelände vorbei. Nachdem wir uns bei unserem Begleiter bedankt und verabschiedet hatten, machten wir uns auf den Heimweg. Müde, aber erfolgreich und damit zufrieden kamen wir am Nachmittag wieder in Nauen an.

Wir sind nun schon gespannt, wo uns die nächste Exkursion hinführen wird.

„Glück Auf“!

 

Die „AG Schätze der Erde“ (Patricia, Sofie, Antonia, Dustin und John)